DJI Spark: „Oh Gott ist die klein!“

DJI hat gestern, am 24.5.17 die DJI Spark Drohne vorgestellt. Das Besondere an dem Spark ist: Er ist klein. Richtig klein! Warum er dennoch den ganz Großen ähnlich ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.Bevor wir zu den inneren Werten kommen, müsst ihr wissen, dass der Spark gerade einmal 14,3 x 14,3 x 5,5 cm misst!

DJI Spark.png

DJI Spark (Quelle: DJI/Spark)

Auch das Gewicht ist mit 300 g wirklich gering. Doch wer jetzt denkt, dass er von den Specs nun gar nicht mehr gut sein kann, irrt sich gewaltig! Denn der Spark kann genau wie die DJI Phantom 4 oder Mavic Hindernisse vor sich erkennen, ihnen ausweichen und sie intelligent umfliegen. Dies ist aber noch nicht alles, sie verfügt auch über eine 3D Kamera! Mit dieser ist er in der Lage ein virtuelles 3D Bild von euch zu erstellen und euch somit zu folgen. Doch damit nicht genug, es ist sogar möglich den Spark per Gesten fernzusteuern!

Bildschirmfoto 2017-05-25 um 12.25.01.png

Quelle: Spark

Mhm … an welchen dunklen Lord erinnert mich das wohl? 🤔 …

Durch Sensoren auf der Unterseite kann der Spark sogar ganz genau auf der Hand landen. Ich kann mir vorstellen, dass dies ein wirklich praktisches Feature ist.

Bildschirmfoto 2017-05-25 um 12.21.51

Quelle: Spark

Die Flugzeit liegt laut DJI bei 16 Minuten, was für diese Größe wirklich beeindruckend klingt. Wie lang die Flugzeit wirklich unter natürlichen Bedingungen ist, müsste man testen. Für Bilder und Videos ist eine 12 MP Kamera mit einem 1/2,3″ Sensor zuständig. Sie kann Full HD Videos mit bis zu 30 FPS aufzeichnen. Hier merkt man dann doch, dass sie nur eine „Einsteigerdrohne“ ist.

Gesteuert wird per Gesten oder per Smartphone. Mit dem Handy beträgt die maximale Reichweite zur Drohne laut DJI 100 Meter.

Wem das nicht reicht, sollte sich einmal die Spark Fly More Combo anschauen. Hier bekommt man einen Controller, der zwei Kilometer Reichweite ermöglichen soll und ähnlich dem Controller der Mavic aussieht. Es handelt sich hier aber nicht um den gleichen Controller, so fehlt zum Beispiel das integrierte Display und auch die Reichweite ist deutlich geringer! Wer zur Fly More Combo greift, bekommt außerdem noch einen zweiten Akku sowie ein paar Rotorschützer.

Der Spark ist ab sofort für 599 € erhältlich. Die Fly More Combo kostet 799 €.

Wie ihr vielleicht ahnt, bin ich sehr von dem Spark begeistert. Was sagt ihr zum Spark? Schreibt es in die Kommentare!

Schaut mal bei diesem Artikel vorbei: Amazon Echo Show

Quelle vom Titelbild: DJI

Advertisements

Ein Gedanke zu “DJI Spark: „Oh Gott ist die klein!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s