MacBook Pro 2016!

Am Donnerstag wurden in Cupertino in den USA Apples neue MacBook Pro vorgestellt. Diese weisen viele Änderungen zu seinen Vorgängern auf! 

Das Erste, was einem äußerlich auffällt, ist die so genannte „Touch Bar„. Dies ist ein Display mit Touch, welches die Funktionstasten F1,F2 usw. ersetzt.fullsizeoutput_24cSie passt sich immer der Funktion an, die man gerade auf dem Bildschirm sieht. Ist man also gerade auf seinem Schreibtisch aktiv, so kann man auf der Touch Bar beispielsweise die Lautstärke verstellen oder die Displayhelligkeit regeln. Ist man hingegen in Safari, so werden einem automatisch mehrere Websites vorgeschlagen. In Mail sind es passende Wörter wie auf dem iPhone!fullsizeoutput_253

Des Weiteren gibt es nun ein doppelt so großes Trackpad mit Force Touch. Ansonsten besteht das MacBook nun ganz aus Aluminium und ist dünner.fullsizeoutput_254Insgesamt gibt es drei neue Modelle:

  1. Ein 13″ MacBook Pro ohne TouchBar (ab 1.699 €)
  2. Ein 13″ MacBook Pro mit TouchBar in zwei unterschiedlichen Ausstattungen (ab 1.999 €)
  3. Ein 15″ MacBook Pro mit TouchBar in zwei unterschiedlichen Ausstattungen (ab 2.699 €)

Die MacBooks haben alle einen Intel Core i5 oder i7 Chip. Die kleineren 13″ MacBooks müssen weiterhin auf die im Prozessor integrierte Grafikarchitektur setzen, wo hingegen die 15″ Modelle alle einen zusätzlichen AMD Radeon Pro Grafikchip verbaut haben. Apple selbst gibt hier einen Leistungszuwachs von bis zu 130 % an, was besonders für den Filmschnitt von Vorteil ist. Das Display ist heller und kann ein größeres Farbspektrum wiedergeben.

Verbaut sind im 13″ Modell zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse und ein Kopfhöreranschluss. Im 15″ Modell gibt es vier Thunderbolt 3 und einen Kopfhöreranschluss! Dies könnte viele Leute stören, da man somit öfter auf Adapter angewiesen ist.

Ich finde die neuen MacBooks echt cool, besonders die Touch Bar gefällt mir sehr gut. Das nun nicht mehr so viele Anschlüsse verbaut sind, sehe ich an sich nicht so tragisch, dennoch fehlt definitiv ein SD Karten Slot. Die Preise sind weit weg von Gut und Böse, was mich nicht überrascht. So kostet das teuerste MacBook 5.000 €, was aus meiner Sicht  übertrieben ist.

Kauft ihr euch ein MacBook Pro? Wenn ja welches Modell? Schreibt es in die Kommentare!

Empfohlener Artikel: Kommentar: Das Problem mit den Drohnen!

Wer will kann mir auch auf Twitter folgen: @apple4youngsters

Bildquelle: Apple

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s